Spirulina


Die Spirulina Alge

Jahrtausende alt. Der Grundstoff allen Lebens

spirulina1

Die Blaualge Spirulina platensis
Einer der ältesten bekannten Organismen.

 

Sie gedeiht in stark alkalischen Gewässern subtropischer Gebiete. Sie ist somit keine Meeresalge und gilt als besonders leicht verdaulich und gut bekömmlich. Bereits Azteken und Mayas wussten vor vielen Jahrhunderten um die besonderen Wirkungen dieser Mikroalge.

– liefert natürliches Vitamin B12
– hochwertiges pflanzliches Eiweiß
– verbessert das Leistungsvermögen
– verzögert den Alterungsprozess

Neben hochwertigem pflanzlichem Eiweiß enthält Spirulina auch noch eine Vielzahl an Vitaminen, Enzymen, sekundären Pflanzenstoffen und Mineralien wie Calcium. Spirulina eignet sich daher zur Unterstützung der Ernährung bei erhöhter Belastung in Beruf, Studium und beim Sport. Spirulina ist ideal für Menschen, die wenig “Grünes” – Salate & Frischkost – verzehren.

(Quellenangabe: nutriguide.de)

side_evodrinks_spirulina

Woraus besteht diese Mikroalge?

Kein anderes Nahrungsmittel hat so einen hohen Eiweißgehalt wie Spirulina.

In der Natur kommtfindet man Spirulina in salzigem, stark alkalischem Wasser, vor allem in Zentral- und Ostafrika. Die Flamingos, die sich von Spirulina ernähren, verdanken ihr die schöne Färbung des Gefieders. In Afrika und Mexiko wird Spirulina traditionell zum Verzehr genutzt. Neben dem hohen Nährwert zeichnet sich Spirulina durch den hohen Vitamin- und Mineralgehalt aus.

– 60 Prozent Proteine
ß-Carotin (Provitamin A)
– Thiamin (B1)
– Riboflavin (B2)
– Niacin (B3)
– Panthotensäure (B5)
– Pyridoxin (B6)
– Cobalamin (B12, bioaktiv)
– Vitamin E (alpha-Tocopherol)
– Xanthophylle (Carotinoidfarbstoffe)
– Phycolibiproteine
– Sulfolipide
– Polysaccharide
– Gamma-Linolensäure
– Kalium, Eisen, Selen, Jod, Zink, Natrium

Da die Blaualgenzellen nicht durch eine starre Zellwand begrenzt sind, sondern nur eine dünne Zellmembran aus Mucopolysacchariden besitzen, sind alle Inhaltstoffe sehr leicht zugänglich.

(Quellenangabe: nutriguide.de)

spirulina4

Wie wirkt Spirulina auf den Körper ?

Phycocyanin und ß-Carotin wirken antioxidativ. Sie können freie Radikale abfangen und die Lipidoxidation hemmen.

Phycocyanin hemmt selektiv das Enzym Cyclooxygenase-2 (COX-2), ein Enzym, das bei Entzündungsprozessen eine entscheidende Rolle spielt. Darauf können wahrscheinlich die hepaprotektiven, entzündungshemmenden und antiarthritischen Eigenschaften von Phycocyanin zurückzuführen sein.

– Anti Aging Effect
– Anti-Allergen
– Entzündungshemmend
– stärkt das Immun-System
– Antivirale Aktivität
– Arteriosklerosehemmend
– Senkung der Blutfette
– hemmt die Bildung von Nierensteinen
– bessere Speicherung von Eisen in der Schwangerschaft

Spirulina ist sehr gut verdaulich, schützt das Immunsystem, unterstützt die Absorption von Mineralstoffen und senkt den Cholesterinspiegel. Ursprünglich war die Alge in alkalihaltigen Seen in Afrika, Zentral- und Südamerika beheimatet. Jahrhundertelang diente sie den Ureinwohnern (unter anderem den Azteken) als Nahrung, ein Beweis für ihre Sicherheit und gesunde Wirkung.

(Quellenangabe: nutriguide.de)

spirulina2

Das Fazit

Die antimikrobielle Wirkung der Spirulina-Alge trägt dazu bei, das Wachstum krankheitserregender Bakterien und Hefen zu hemmen. Durch ihren Gehalt an Chlorophyll reinigt sie das Blut. Es erhöht auch den Sauerstoffgehalt des Bluts. Polysaccharide verbessern die Funktion von Knochenmark, Thymusdrüse und Milzzellen.

Auch der Haut hilft Spirulina: Sie mindert Altersflecken und beruhigt bei Ekzemen, Akne und Ausschlag. An den Augen hilft sie bei grünem und grauem Star und verbessert schlechte Sicht.

Was Sie sonst noch wissen sollten Spirulina ist das Nahrungsmittel der Wahl bei schädlicher Strahlung. Sie schützt die Organe und entfernt die Giftstoffe, die durch die Bestrahlung entstanden sind, aus dem Körper.

Sie wurde zur Behandlung der Kinder in Tschernobyl eingesetzt

(Balch, Phyllis, CNC. Prescription for Nutritional Healing, S. 80. – Fuhrman Joel, M.D. Eat to Live, S. 28. – Quellenangabe: nutriguide.de)

Warum ist diese Alge so wichtig

Spirulina ist die vielleicht nährstoffreichste Nahrungsquelle, die die Menschheit kennt, deshalb und wegen ihres medizinischen Werts wird sie seit Jahrhunderten überall auf der Welt eingenommen.

Mit einer „natürlich“ positiven Wirkung

Die Spirulina-Alge stärkt den antioxidativen Schutz, bekämpft freie Radikale, verzögert den Alterungsprozess, zügelt den Appetit und hilft dadurch beim Abnehmen, Entgiftung (Entschlacken) des Körpers und Regeneration der Haut (anti cellulite).

Für eine bessere Leistungsfähigkeit

Kürzere Erschöpfungszeiten durch Erhöhung der Fettverbrenungsrate,  Verringerung der Kohlenhydrat-Oxidationsrate. Dadurch Erhöhung der Leistungsfähigkeit.

Für ein aktiveres Immunsystem

Eine Studie, in einer Ausgabe der Fachzeitung Journal of Medicinal Food (2005) erläutert, dass die regelmässige Einnahme von Spirulina-Algen eine deutliche Stärkung des Immunsystems hervorruft.

Spirulina platensis
Das „Superfood“ von Morgen !